Sebastian hat sich neulich für seine erste Triathlon-Langdistanz angemeldet und nun stellt sich die Frage, wie sein Training und sein Trainingsplan bis zum Ironman Switzerland im Juli 2019 aussehen. Wozu braucht man überhaupt einen Trainingsplan, und kann man nicht auch komplett ohne Plan trainieren?

Wer bestimmte Ziele erreichen will, der kommt um einen durchdachten Trainingsplan meist nicht herum. Dabei gibt es grundsätzlich verschiedene Wege, um an einen individuellen Plan zu kommen. Viele AthletInnen fangen mit Trainingsplänen aus dem Internet oder aus Büchern an, für ambitioniertere Sportler macht es dann Sinn, sich einen Trainingsplan von einem Coach schreiben zu lassen. Sebastian wird sich in Rahmen eines Gruppencoachings auf seinen ersten „ironman“ vorbereiten.

ausdauerwelt apple podcast

ausdauerwelt podcast stitcher

Listen on Google Play Music

Dir gefällt unser Podcast?

  1. Abonniere den Podcast auf iTunes, Stitcher oder auch per Newsletter
  2. Hinterlasse uns eine Rezension auf iTunes!

Sebastian hat sich vorgenommen, seine erste Langdistanz in „sub 11“ zu finishen und geht das Ganze recht strukturiert an. Um seinen Trainingsaufwand von 10 – 20 Stunden pro Woche gut in seinen Alltag unterbringen zu können, bedarf es eines ausgewogenen Mix‘ aus Training, selbständiger Tätigkeit, Familienverpflichtung u.v.m.

Je nach individueller Vorerfahrung sind verschiedene Schwerpunkte im Training zu setzen. Sebastian bringt z.B. Einiges an Schwimmerfahrung mit und muss daher nicht so viele Schwerpunkte im nassen Element setzen. John möchte den individuellen Input beim Coaching nicht missen, was bei „Online-Trainingsplänen von der Stange“ meist nicht geboten werden kann.

Kurzes Fazit: Ein Trainingsplan strukturiert das Training sinnvoll, vor allem, wenn man bestimmte (Zeit-)Ziele erreichen möchte. Darüber hinaus können Plan und Trainer motivieren, die einzelnen Einheiten anzugehen, zudem ist auch die „accountability“ bei dem Ganzen nicht unwichtig: Wenn bestimmte Einheiten nicht gemacht wurden, dann muss zunächst einmal Rechenschaft abgelegt werden.

Wie sieht es bei euch aus? Traininiert ihr auch nach Trainingsplan und wie gestaltet ihr diesen? Oder trainiert ihr eher frei nach Lust und Laune? Wir freuen uns wie immer auf Anregungen und Kommentare!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.