,

Welche Ausrüstung brauchst du für Triathlon wirklich? – #022

Triathlon ist ein materialintensiver Sport und bei den Preisen gibt es keine Grenzen nach oben. Doch was brauchst du als Einsteiger wirklich und was ist mehr ein „nice to have“

Wir unterhalten uns ein bisschen darüber was wir bei unseren ersten Triathlons nutzten und was wir heute an zusätzlichem Material besitzen.

Die heutige Folge anhören

ausdauerwelt apple podcast

ausdauerwelt podcast stitcher

Listen on Google Play Music

Dir gefällt unser Podcast?

  1. Abonniere den Podcast auf iTunes, Stitcher oder auch per Newsletter
  2. Hinterlasse uns eine 5 Sterne Bewertung auf iTunes!
  3. Wenn du einen Themenwunsch für eine neue Folge hast oder einen Interviewpartner vorschlagen möchtest (vielleicht sogar dich selbst?) dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite oder schreibe eine Email an: info@ausdauerwelt.com

Essentielle Ausrüstung für Triathlon Einsteiger

Wenn du die Teilnahme an deinem ersten Triathlon bei einer Volksdistanz planst, dann willst du sicher wissen, was du für Ausrüstung brauchst. Unserer Meinung nach gar nicht so viel und das meiste hast du vermutlich sowieso bereits zu Hause herum liegen.

  1. Fahrrad
    Für den ersten Triathlon brauchst du kein Rennrad und erst recht kein spezielles Triathlonrad. Um Triathlon einfach mal auszuprobieren reicht dein Mountainbike, Trekkingbike oder vielleicht sogar dein normales Stadtrad.
  2. Fahrradhelm
    Ganz wichtig ist der Fahrradhelm. Nicht nur weil es sicherer ist, sondern weil bei Triathlons Helmpflicht besteht!
  3. Badehose/-anzug
    Die erste Disziplin bei jedem Triathlon ist das Schwimmen. Für die erste Teilnahme brauchst du noch keinen speziellen Triathlonanzug, sondern kannst auch erstmal mit deiner normalen Schwimmkleidung an den Start gehen und dich nach dem Schwimmen in der Wechselzone umziehen.
  4. Schwimmbrille
    Die Schwimmbrille schützt deine Augen beim Schwimmen und ist bei manchen Triathlons sogar Pflicht. Was du für ein Modell hast ist egal. Hauptsache es passt und läuft nicht ständig voll. Wenn der Wettkampf im Sommer bei Sonne stattfindet wäre ein Modell mit getönten Gläsern sinnvoll.
  5. Laufschuhe
    Natürlich könntest du den abschließenden Lauf beim Triathlon in jedem Paar Schuhe laufen. Dennoch sind gut passende Laufschuhe empfehlenswert, um deine Füße und Knie nicht übermäßig zu belasten. Wenn du an deinem Farrad keine Klickpedale hast, dann kannst du auch mit deinen Laufschuhen Fahrrad fahren. So habe ich meinen ersten Triathlon überstanden und viele andere Einsteiger ebenfalls. Radschuhe und Klickpedale solltest du nur nutzen, wenn du damit bereits vertraut bist. Ein Muss sind sie sicher nicht!
  6. Rad- und Laufbekleidung
    Zum Laufen bietet sich eine Laufhose und Laufshirt an. Beides kannst du auch auf dem Rad tragen. Außer du möchtest lieber mit einer Radlerhose aufs Rad und dann für den Lauf nochmals wechseln. Bei den kurzen Distanzen eines Volkstriathlons muss das aber nicht unbedingt sein. Ebensowenig muss für den Einstieg ein Triathlonanzug sein, auch wenn er natürlich sehr praktisch ist und das Umziehen zwischen den einzelnen Disziplinen entfällt.
    Ob du zum Radfahren deine Radhandschuhe (sofern vorhanden) anziehst oder nicht bleibt dir überlassen. Solltest du noch keine besitzen dann brauchst du nicht unbedingt welche anzuschaffen.
  7. Socken
    Viele fortgeschrittene Triathleten verzichten bei kurzen Triathlons komplett auf Socken beim Radfahren und Laufen, um beim Wechsel zwischen den Disziplinen Zeit zu sparen. Als Einsteiger ist Komfort wichtiger als Zeit sparen. Ob du ein Paar Socken nutzt und darin radelst und dann läufst oder für jede Disziplin die Socken wechselst und dann spezielle Lauf- und Radsocken nutzt, das ist dir überlassen. Die paar Sekunden Zeit hast du allemal. Persönlich würde ich sagen, dass ein Paar Socken vollkommen ausreicht.
  8. Trinkflasche
    Auf keinen Fall vergessen solltest du deine Trinkflasche. Du bist selbst bei einer Volksdistanz vermutlich mindest um die 1,5h unterwegs und solltest entsprechend auch eine Trinkflasche gefüllt mit einem Sportdrink auf dem Fahrrad dabei haben. Beim Laufen gibt es im Normalfall Verpflegungsstationen mit Wasser, so dass du für den Lauf keine Getränke mit dir mit tragen musst.
  9. Sonnenbrille
    Gerade bei Triathlons im Sommer bietet sich die Sonnenbrille fürs Radfahren und den abschließenden Lauf an, um die Augen zu schützen. Hier muss es kein Hitechmodell sein. Eine gut passende Sportsonnenbrille mit UV Schutz reicht vollkommen aus.
  10. Sonnencreme
    Nicht unterschätzen solltest du die Sonne beim Triathlon. Gerade bei heißen Sommertriathlons bist du der Sonne für meist 90 Minuten oder gar mehr ausgesetzt und solltest deine Haut entsprechend schützen.

Weitere nützliche Ausrüstung für Triathloneinsteiger 

Die folgenden Ausrüstungsteile sind sehr nützlich, aber für die erste Volksdistanz nicht unbedingt nötig. Falls du am Triathlon Gefallen gefunden hast und weiter machen willst oder bereits beim ersten Triathlon bestens ausgerüstet sein willst, dann empfehlen wir die folgende zusätzliche Ausrüstung:

  1. Pulsuhr bzw GPS – Uhr
    Zum Laufen und Radfahren ist eine Sportuhr mit Pulsmessung und GPS sehr praktisch. Sie zeigt dir an, wie lange du schon unterwegs bist, deine zurückgelegte Strecke, deine aktuelle und Durschnitts – Geschwindigkeit, je nach Modell auch direkt deinen Puls. Die meisten Modelle haben zudem GPS Tracking, sodass du nach deinem Triathlon (oder auch jedem Trainingslauf bzw Radfahrt) deine Strecke am Computer oder in der App ansehen kannst.
  2. Radschuhe
    Je nach Rad und Vorerfahrung bieten sich spezielle Radschuhe und Klickpedale an. Wenn du bereits Radschuhe hast, dann bleibe bei deinem aktuellen Modell. Wenn du über die Anschaffung nachdenkst, dann achte darauf, dass die Schuhe leicht zu öffnen und schließen sind, am besten mit einem Klettverschluss und gut passen und sich innen keine Nähte verbergen. Somit kannst du die Schuhe auch später nutzen, wenn du in der Wechselzone Zeit sparen willst.
  3. Fahrradtacho
    Wenn du bereits eine Puls- bzw GPS Uhr hast, dann kannst du diese auch ohne Tacho nutzen. Dennoch ist ein Tacho hilfreich, weil er direkt am Lenker deines Rads angebracht ist und einfach abzulesen ist. Du kannst für den Einstieg ein einfaches Modell nutzen, dass dir Zeit, Geschwindigkeit und Strecke anzeigt. Bessere Modelle sind wie GPS Uhren und können neben Geschwindigkeit und Strecke auch Routen anzeigen und geben Daten zu Trittfrequenz uvm.
  4. Wettkampfbekleidung (z.B. Triathlon Einteiler oder Zweiteiler)
    Sehr sinnvoll ist ein Triathlonanzug. Entweder als Einteiler oder Zweiteiler. Der Vorteil dabei liegt auf der Hand: du brauchst dich während des Wettkampfes nicht umziehen. Denn mit dem Triathlonanzug kannst du schwimmen, Rad fahren und Laufen. Er liegt eng an, trocknet schnell, hat ein Polster damit der Hintern beim Radeln nicht so schmerzt und ist trotz Polster bequem genug fürs Laufen.
    Eine Anschaffung, die sich auf jeden Fall lohnt, wenn du öfter bei Triathlons an den Start gehst.
  5. Neoprenanzug
    Ebenfalls lohnenswert, wenn du öfter in heimischen Gefilden bei Triathlons am Start bist oder öfter im See trainierst, ist der Neoprenanzug. Da die Anschaffungskosten recht hoch sind, lohnt sich das für nur einen Triathlon eher nicht. Aber wer Spaß am Triathlon hat und öfter am Start ist, der kommt wohl um den eigenen Neo nicht herum. Denn bei den meisten Rennen ist das Wasser ziemlich frisch und so ein Neopren ist auch eine Auftriebshilfe und verhilft schlechteren Schwimmern zu besseren Schwimmzeiten.
    Zudem sind die Gebühren für den Verleih relativ hoch und ob der geliehene Anzug dann auch wirklich passt? Achte beim Kauf auf jeden Fall auf eine gute Passform als wichtigstes Kriterium.
  6. Startnummernband
    Mit dem Startnummernband befestigst du deine Startnummer bereits vor dem Rennen direkt am Gurt und musst diesen dann nur noch vor dem Radfahren umlegen. Deutlich schneller und praktischer als das Hantieren mit Sicherheitsnadeln. Wenn du zudem auch hin und wieder bei Laufveranstaltungen am Start bist, dann kannst du das Startnummernband auch dort einsetzen.

Selbstverständlich gibt es noch viel weitere mehr oder weniger sinnvolle Ausrüstungsgegenstände für Triathleten, die mit zunehmender Erfahrung und Ambition in den Fokus kommen. Gerade das Thema Aerodynamik beim Radfahren und Trainingshilfen beim Schwimmen sind Bereiche in denen Triathleten gerne viel Geld in die Hand nehmen. Doch dazu in Kürze mehr.

Links zur heutigen Folge:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.