In dieser Folge sprechen wir wieder einmal mit David, der schon einmal bei uns zu Gast war. Er hat sich 2020 ein großes Ziel gesteckt: Ein Finish beim Ironman 70.3 in Melbourne. Das Interview mit David hatten wir kurz vor dem weltweiten Ausbruch der Coronakrise Anfang März 2020 aufgenommen – wir hoffen allerdings, dass er trotz aller Beschränkungen eine gute Vorbereitung hat.

Wie trainiert man am besten auf die erste Mitteldistanz?

David steht noch am Anfang seiner Vorbereitung auf seinen ersten Ironman 70.3 und fragt sich, ober sich Trainingspeaks anschaffen oder einem lokalen Coach vertrauen soll? Kann ihm sein Bruder Philipp weiterhelfen, der schon einige Triathlons absolviert hat oder gar wir? Wir haben uns auf jeden Fall bereit erklärt, ihm ein wenig zur Seite zu stehen und ihn auf seinem Weg zum ersten Mal zu begleiten.

Wir empfehlen auf jeden Fall, zunächst etwas Wettkampferfahrung zu sammeln – egal, ob Sprinttriathlon, olympische Distanz oder Halbmarathon. Möglicherweise ist eine Orientierung am Mitteldistanzplan von Triathlonszene ein guter Start. Sicher wäre auch eine Mitgliedschaft im Triathlonverein denkbar, doch auch ein selbst zusammen gebastelter Trainingsplan gibt auf jeden Fall eine Struktur vor. Sebastian regt an, das Training auf den ersten Halbmarathon zu fokussieren und dann Radfahren und Schwimmen ergänzend mit einzuplanen.

Die Folge jetzt anhören:

ausdauerwelt apple podcast

ausdauerwelt podcast stitcher

Davids bisherige Einzelleistungen

Bisher ist David maximal sieben Kilometer an einem Stück gelaufen mit einer Pace von ca. 6 min / km. Daher wäre das erste Minimalziel, 10 Kilometer gut unter 60 min laufen zu können. Anschließend könnte man eine realistische Halbmarathonzeit von ca. 2 Stunden anvisieren.

Radmäßig ist David noch recht einfach ausgestattet mit einem Rennrad, wobei das mit einem Triathlonaufsatz für die erste Mitteldistanz schon eine gute Lösung sein sollte. Dann wäre da noch das Schwimmen, wo wir vor allem Potenzial in der Technikverbesserung sehen – idealerweise in einem Schwimmverein oder aber bei einer „swim clinic“ wie sie z.B. von effortless swimming angeboten wird. Momentan schwimmt David einen Kilometer in etwa 26 Minuten. Dabei sollte man lieber am Anfang 20 x 50 m schwimmen und nicht einfach am Stück 1000 m.

Wir begleiten David auf dem Weg zu seiner ersten Mitteldistanz

Unsere Prognose für den Ironman 70.3 Melbourne am 15.11.20

Sollte David einigermaßen regelmäßig trainieren mit mind. zwei-drei Radeinheiten, zwei-drei Laufeinheiten und zwei Schimmeinheiten pro Woche, dann könnte er eine Zielzeit von 6:00 Stunden schaffen. Die Splits könnten in etwa so aussehen (inkl. Wechselzeiten):
45 min Schwimmen – 3 h Radfahren – 2:15 h Laufen.

Wir sind auf jeden Fall sehr gespannt auf den weiteren Verlauf seiner Vorbereitung und ob das Rennen dann angesichts der aktuellen Coronakrise auch stattfinden kann. Wir drücken auf jeden Fall die Daumen!

Weiterführende Links

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.